VW baut sein Angebot bei Elektroautos weiter aus: Nach der Premiere des kompakten ID.3 startete Ende August die Serienfertigung des SUV-Ablegers ID.4 in Zwickau. Zur besseren Einordnung: ID.3 und ID.4 sind quasi das Strom-Pendant zu Golf und Tiguan. 

Die Weltpremiere des ID.4 ist für Ende September vorgesehen. Der 4,58 Meter lange ID.4 basiert auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen. Aufgrund des niedrigen cW-Werts von 0,28 und des skalierbaren Batteriesystems sind mit dem ID.4 Reichweiten über 500 Kilometer (nach WLTP) möglich. Marktstart für den ID.4 ist noch 2020.