Schon längst ist es ein offenes Geheimnis, dass Hyundai an einer scharfen Sportversion des neuen i20 arbeitet. Wie die anderen N-Modelle wird auch der i20 N rennstreckentauglich und auf Straßen zugelassen sein. 

Details zur Performance des kleinen i30-N-Bruders sind weiterhin Mangelware. Wir erwarten, dass er um die 200 PS leisten wird. Gerüchten zufolge könnte er dafür den 1,6-Liter-Turbo aus dem Kia Ceed GT nutzen. Womöglich verbaut Hyundai aber auch eine abgespeckte Version des 2,0-Liter-Motors aus dem i30 N. Ein manuelles Sechsgang-Getriebe dürfte Serie sein. Womöglich gibt es auch ein Doppelkupplungsgetriebe.